Markt 11  |  50374 Erftstadt | 02235-75123 | dost@fek-ev.nrw

Facebook

Wir fördern Brauchtum…….


Gerade in kleineren Städten brauchen Aktive jede denkbare Unterstützung. Kleine Vereine mit Lokalkolorit haben es schwer, gegen den Fetenkarneval zu bestehen. Viele Jugendliche zieht es auf Großveranstaltungen mit austauschbaren Comedy- und Disco-Formaten. Wir möchten dem etwas entgegensetzen: die Fröhlichkeit und Geselligkeit, das bunte Miteinander von allen, die den Karneval um ihn selbst willen lieben. Denn der gibt viel, viel mehr zurück. Diesem Miteinander wollen wir neue Formen geben. Deswegen ist es unser Ziel, niedrigschwellige Veranstaltungsplattformen anzubieten, die Teilnehmer und Sponsoren gleichermaßen anziehen. Auch außerhalb der Session bieten sich hier zuviele Gelegenheiten. Hier benötigen wir noch viel Unterstützung. Von Erftstädtern. Für Erftstädter.

Die Gründungsmitglieder bringen alle langjährige Erfahrung im Karneval mit. Als ehemalige Senatoren einer Karnevalsgesellschaft wollen sie zukünftig den Karneval in Erftstadt insgesamt unterstützen und fördern.

Unsere bisherigen Förderprojekte:


Zirkusprojekt der KG Friesheim


Mitsingprojekt bei „Ferien zu Hause“ der KJA im Friesheimer Busch mit „de Bänd“


Inklusion im Karneval: Der FEK e.V. geht mit Bewohnern von Haus Lebenshilfe als Fussgruppe  im Karnevalszug in Lechenich (3.3.2019) mit. Eine Fussgruppe für Menschen mit und ohne Behinderung. Organisiert und finanziert durch den FEK e.V.


……. und das alles im ersten Jahr nach der Gründung!

Nächste Veranstaltungen:



30.11.2019: 

Swinging Christmas

Kartenreservierungen:

Karten können sie hier reservieren 


Unsere Ziele


Unser Ziel als Förderverein ist es, das Brauchtum zu stärken – in ganz Erftstadt. Für alle, die sich engagieren. Mit den Vereinen gemeinsam und nicht als deren Konkurrenz. Wir möchten gerade auch Menschen für den Karneval gewinnen, die noch nicht dabei sind. Vielen fällt es nämlich schwer, in die Gemeinschaft zu finden: manche haben eine Behinde- rung, andere kommen aus fremden Kulturen, wieder andere haben nicht die finanziellen Möglichkeiten. Aber Karneval ist für alle da. Das ist doch die Idee: gemeinsam feiern, egal wer man ist oder was man hat.

Von links nach rechts:

Edgar Moron, Joachim Dost, Wilfried Nothacker, Mathias Breuer,

Dr. Jürgen Ladra, Walter Schlick, Martin Dresga und Dieter Gilles.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK